Aromatherapie bei Erkältungskrankheiten

Alle Jahre wieder…

Wenn die Tage kürzer werden, das Wetter nass und kalt ist, lässt eine Erkältung nicht lange auf sich warten.

Jeder kennt das: Es beginnt mit leichtem Kratzen im Hals, begleitet von Frösteln und Unwohlsein. Jetzt ist die beste Zeit die Erkältung im Keim zu ersticken.

Eine gute Möglichkeit ist eine heißes Bad mit 2 Eßl. Salz und 10Tropfen Eukawohl (Duftmischung von Primavera. Diese Duftmischung enthält u.a. Eukalyptus globulus, Eukalyptus radiata und Thymian thymol. Sie wirken gegen Bakterien und Viren, sie lösen den Schleim in der Lunge und stärken das Immunsystem.

Oder 2 Eßl. Salz mit 7 Tropfen Lavendel fein, 3 Tropfen Ravinsara/Cajeput und 2 Tropfen Ingwer. Auch diese Mischung wirkt gegen Bakterien und Viren, entspannt und erwärmt den Körper.

 

Halsschmerzen sind auch oft erste Anzeichen einer Erkältung: Der Hals ist gerötet und schmerzt, das Schlucken bereitet Beschwerden. Hier können ätherische Öle eine rasche Besserung herbeiführen.

Dazu gurgelt man 1-2 Mal täglich für 1-2 Minuten mit einer Salz-Wasser-Lösung. Man nehme 1/2 Teel. Salz mit 1 Tropfen Lavendel fein und 1 Tropfen Ravinsara/Cajeput in ca. 150 ml Wasser.

 

Weitere Rezepte finden Sie auch unter „Aromatherapie in der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde